Truck'n Country
css3menu.com

menu html by Css3Menu.com


Truck'n Country » Sternenhimmel » Detail-Ansicht » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]

Truck'n Country - Sternenhimmel (Der virtuelle Sternenhimmel - Gedenkstätte für unsere Freunde)

» Neuen Gedenkstein anlegen
A B C D E F G H I J
K L M N O P Q R S T
U V W X Y Z  

Informationen
Der Sternenhimmel:

Dies soll in erster Linie ein Ort der Trauer sein,
aber auch ein Ort des Trostes und der Erinnerung.

Hier könnt Ihr euren Freunden, die in den Sternenhimmel gegangen
sind, einen Grabstein setzten und besuchen wann immer
Ihr es möchtet.

Niemand braucht sich hier für seine Tränen zu
schämen; die Trauer um sein geliebtes ist etwas,
was wie einmal erfahren haben oder noch erfahren werden.
Lasst uns die Atmosphäre dieser Gedänkstätte für Euch
wirken und spürt, dass Ihr mit eurer Trauer nicht
alleine seit. Andere, kennen den Schmerz den Ihr fühlt
und teilen ihn mit Euch.

Besucht eure Freunde hier und errinnert Euch an sie,
zuerst unter Tränen, dann nach einer Weile mit
einem liebevollen Lächeln.

Und denkt immer dran:
Tot ist nur, wer vegessen ist



Neueinträge sind nur für registrierte User möglich.
zurück zur Startseite
... In stiller Trauer ...
ID: Deli - Ersteller(in) des Grabstein: Daniela Das Grabmal wurde am Samstag, 8.5.2010 um 10:36 Uhr erstellt.
Name: Oma Hildegard
Geburtsort: Halver
 
Lebenszeitraum: 14.06.1921-16.07.2009
 
Der Parkplatz war immer voll mit Trucks - daran erkannte man die Autobahnraststätte Kaltenborn-Ost (A45, zwischen Lüdenscheid-Nord und Hagen Süd, Richtung Dortmund) oft schon von weitem.

Dann wußte man: "Trucker-Oma Hildegard" ist im Dienst.

27 Jahre lang, bis zur Rente Ende 1995, war sie auf ihrer Raststätte der "gute Engel" der Fernfahrer.

Fernsehen, Radio und auch Printmedien waren oft auf der Raststätte zu Gast, denn "Oma Hildegard" wußte immer interessante "Dönekes" zu erzählen.

Auch der Sauerländer Countrysänger Tom Astor hat immer wieder an der Raststätte halt gemacht. Er widmete ihr sogar ein Lied ("Weihnachten bei Oma Hildegard"), wo "Oma Hildegard" auch selbst zu hören ist.

1988 wurde sie vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker in die Villa Hammerschmidt eingeladen.

Auch in ihrem Ruhestand besuchte sie fast jeden Mittwoch die Raststätte um dort einen Kaffee zu trinken und ein "Schwätzchen" zu halten.
Sie sind der 1481 Besucher dieses Grabmals 13 Kerzen wurden entzündet

Klicke hier, um eine Trauerkerze für 'Oma Hildegard' zu entzünden

kerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerzekerze

1 - 13
<< Zurueck      Weiter >>



Views heute: 1.610 | Views gestern: 20.707 | Views gesamt: 38.800.801


This site is best viewed with open eyes and a human brain ver. 1.0 or above.
Forensoftware: Burning Board 2.3.2, entwickelt von WoltLab GmbH

Impressum

Deine Werbung / Dein Banner hier? Mach uns ein Angebot...